Honorarkosten über die Krankenkassen abrechnen

Meist werden die Honorarkosten von den privaten Krankenkassen, Zusatzversicherungen, Beihilfe und Unfallkassen nach vorheriger Absprache zwischen 50% und 100% übernommen.
Derzeit übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine Psychotherapeutische Behandlung/Therapie nicht, wenn diese von einem Heilpraktiker für Psychotherapie durchgeführt wird.
Ich arbeite also hauptsächlich mit Selbstzahlende und Privatversicherten Klienten/Patienten (sofern Ihr Vertrag entsprechende Leistungen beinhaltet) zusammen.

Für Unternehmen wird gesondert abgerechnet.

Steuerliche Absetzbarkeit:

Nach der Entscheidung des Finanzgerichts Münster (AZ: 3K 28445/02 E) sind die Kosten für psychotherapeutische Behandlungen auch dann als außergewöhnliche Belastungen anzuerkennen.

Fazit: Die Psychotherapie kann über das Finanzamt als Sonderausgaben geltend gemacht werden, je nachdem Ihr Verdienst ausfällt bekommen Sie einen Teil zurück erstattet.

Vorteil der Privatzahlung:

Das Sie keinen ärztlichen oder psychologischen Gutachten ausgesetzt sind. Überweisungen, Anträge oder Gesundheitsfragen sind nicht notwendig.

Abrechnung über die Privat/Zusatz/Unfallkassen-Kasse:

Sie erhalten nach jeder Sitzung eine Quittung über das Honorar. Dieses ist von Ihnen privat erst einmal in der Praxis zu entrichten. Die Quittung ist Ihre Bestätigung und können diese zu Ihrer Steuererklärung mit einreichen.

Wenn Sie über die Krankenkasse oder über die Beihilfe abrechnen, benötigen Sie eine detaillierte, aufgeschlüsselte Honorar Aufstellung nach ICD-10 als Rechnung, diese reichen Sie dann bitte ein.

Mein Honorarsatz beträgt:

Eine Sitzung dauert 60 Minuten, längere Sitzungen können vereinbart werden. Die Sprechzeiten sind von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

EinzelberatungDauer: 60 Minuten80,- €
DoppelstundeDauer: 120 Minuten135,- €
PaarberatungDauer: 60 Minuten100,- €
PaarberatungDauer: 120 Minuten145,- €

Verbindliche Terminvereinbarung!

Termine: Fest vereinbarte Termine können telefonisch in dringenden Fällen vor 48 Stunden vorher kostenlos abgesagt werden.

Termine für Montag, müssen spätestens bis Donnerstagabend abgesagt werden, sonst wird die Ausfallpauschale von € 50,- berechnet.

Bei verspäteter oder nicht erfolgter Absage behalte ich mir vor, nach §§ 615, §§ 611 eine Ausfallpauschale von € 50,- zu berechnen!